Rund um die Tour

Eine Tour zu fahren ist die eine Sache, sich darauf vorzubereiten eine andere.

Im weitesten Sinne beginnt die Vorbereitung schon mit der Auswahl des richtigen Equipments und führt dann über verschiedene Möglichkeiten des Trainings bis hin zum Packen vor dem Fahren der eigentlichen Tour. Aus meiner Sicht ist es damit allerdings nicht getan. Für mich gibt es nach jedem Ausflug auf dem Bike – egal ob kurzer sportlicher Tagesausflug oder kräftezehrende Mehrtagestour – auch noch eine Art Nachbereitung, die zwar nicht ansatzweise so umfangreich ist, wie alles, was es vor einer Tour zu beachten gilt. Dennoch ist die Nachbereitung nicht weniger wichtig.

Vorbereitung

Freilich könnte man alles in diesem Bereich unter dem Punkt “Vorbereitung” zusammenfassen. Hier geht es allerdings vielmehr um die konkreten Vorbereitungen, die in Verbindung mit einer Tour stehen – eher also aus einer logistischen Perspektive.

Nach der Tour

An dieser Stelle gilt für mich die Faustregel: Je länger die Tour, desto wichtiger die Nachbereitung. Das umfasst Dehn- und Ausgleichsübungen genauso wie eine bewusste Ernährung.

Equipment

Neben der eigenen körperlichen und psychischen Konstitution ist das Equipment die wichtigste Komponente. Was genau ich für Anforderungen an mein Equipment stelle und für welches ich mich warum entschieden habe, erfährst du hier.

Packliste

Wenn der Platz knapp ist und man sich die Kräfte ohnehin einteilen muss, ist es umso wichtiger das Equipment, welches man auf der Tour dabei hat, möglichst knapp zu bemessen. Es gilt die Devise: soviel wie nötig, so wenig wie möglich.

Training

Regelmäßiges und abwechslungsreiches Training ist essentiell um die Herausforderungen von Langstreckentouren erfolgreich zu meistern. Sind Langstreckentouren nicht so dein Ding, muss dieser Punkt nicht zwingend einen so hohen Stellenwert einnehmen.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben